Wie schafft es der Laser, dass Du wieder viel jünger aussiehst?

Warum unsere Haut oft älter aussieht als wir tatsächlich sind.

Mit gesunder Ernährung, Sport und Pflege halten wir uns gesund und fit. Unsere Haut dagegen bleibt oft unberührt von unseren Bemühungen. Mit jedem Jahr sinkt ihr Kollagengehalt weiter ab. Die Fasern liegen nicht mehr hübsch symmetrisch nebeneinander. Nein, sie bilden Lücken, aus denen Fältchen und später Falten werden, das Gewebe sackt ab und es entstehen die Hängebäckchen. Das gesamte Mittelgesicht rutscht herunter. Die Poren werden immer grober und es entstehen wegen der unkoordinierten Verteilung der Pigmentzellen dunkle Flecken. Das will doch keiner!

Wie man mit Lasertherapie die Haut verjüngen und Falten reduzieren kann.

Der Laserstrahl dringt in die Haut ein und bringt Wasser in den tieferen Hautschichten zum Kochen. Die umliegenden alten Zellen halten diese Hitze nicht aus und sterben ab. Dabei wird die Kollagenbildung angeregt und neue Zellen produziert, die sich dann nach außen schieben. Die Haut wird straffer, Fältchen und Hautunebenheiten werden reduziert und grobe Poren verschwinden. Nicht dass Ihr denkt, dass das schmerzhaft ist und der Laserstrahl euch verbrennt. Nein- ganz im Gegenteil! Es ist eine sanfte und angenehme Therapie, da die Wirkung in der Tiefe der Haut stattfindet und nicht auf der Hautoberfläche, wo Ihr es merken würdet.

Wie oft sollte die Therapie angewendet werden?

Die Lasertherapie sollte in 4 wöchentlichen Abständen erfolgen. Eure Haut hat in der Zwischenzeit viel damit zu tun neue Zellen zu bilden, sie nach außen zu schieben und Eure Haut wieder schön und gesund zu machen.

Geht das in jedem Alter?

Ja, wir sind nie zu jung oder zu alt für diese wunderbare Therapie. Sowohl Jugendliche mit Akne und unreiner Haut profitieren davon als auch Ältere mit Falten und Hautunebenheiten.

Welche Bereiche lassen sich behandeln?

Grundsätzlich kann man die Lasertherapie am ganzen Körper durchführen. Im Gesicht zur Straffung und Beseitigung von Fältchen und Pigmentstörungen. Am Körper, z.B. an den Oberarmen und Brüsten zur Festigung des Gewebes, am Bauch zur Minimierung von Striae und an den Oberschenkeln zur Beseitigung von Cellulite und Besserung von Reiterhosen.

Zusammenfassung:

Wir profitieren in jedem Alter von der Lasertherapie. Durch Kollagenstimulation wird unser Gewebe fester, Fältchen werden reduziert, Pigmente und Hautrötungen minimiert.
Das führt zu einer jugendlicheren Haut und einem strahlenden Aussehen.

Bei weiteren Fragen wendet Euch einfach an mich und mein Team!

Eure Monika Schatz

Besenreiser – wer will das schon?

Sie kennen schon die saline Krampfaderentfernung mit 10% Kochsalzlösung. Auf dieselbe Weise kann man natürlich auch Besenreiser, diese kleinen rot oder blauen Äderchen an den Beinen entfernen.

Allerdings sind diese kleinen Dinger manchmal viel kleiner als meine kleinste Nadel, so dass es für mich nahezu unmöglich wird, sie zu erwischen.

Hier hilft der Laser.

Wir haben einen hochpotenten Laser (Nd-YAG), der einen Zielstrahl mit der Wellenlänge von 1064nm aussendet. Dieses hochpotente Licht dringt in die Haut ein und wirkt direkt auf das Hämoglobin im Äderchen. Die Hitze wird dabei so hoch, dass das Gefäß zerstört wird und im Laufe der nächsten Monate von Ihren Zellen aufgefressen und abtransportiert wird.  Easy goingJ

Und das Beste daran ist, dass dieses Licht nicht mit dem Melanin, dem Farbstoff der Haut reagiert. Das heißt, auch Menschen mit gebräunter Haut oder dunkler Hautfarbe können behandelt werden ohne Verbrennungsgefahr.

Und damit es uns während der Therapie nicht zu heiß wird und zum Schutz der obersten Hautschicht, gibt der Laser bevor er in die Haut eindringt einen Kühlungsstrahl aus. Die Haut wird dabei auf 5 Grad heruntergekühlt und wir empfinden den Laserstrahl dann auch nicht als zu heiß.

Die Therapie ist nicht schmerzhaft. Man empfindet den Laser manchmal als leichtes Pieksen. Durch die Kühlung und die lange Pulswelle mit Schutz des Melanins in der Haut ist die Lasertherapie eine optimale und nebenwirkungsarme Behandlung.

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen sonnigen Frühling   – und-

Zeigen Sie Ihre BeineJ

Ihre Monika Schatz

Besenreiser – wer will das schon?

Sie kennen schon die saline Krampfaderentfernung mit 10% Kochsalzlösung. Auf dieselbe Weise kann man natürlich auch Besenreiser, diese kleinen rot oder blauen Äderchen an den Beinen entfernen.

Allerdings sind diese kleinen Dinger manchmal viel kleiner als meine kleinste Nadel, so dass es für mich nahezu unmöglich wird, sie zu erwischen.

Hier hilft der Laser.

Wir haben einen hochpotenten Laser (Nd-YAG), der einen Zielstrahl mit der Wellenlänge von 1064nm aussendet. Dieses hochpotente Licht dringt in die Haut ein und wirkt direkt auf das Hämoglobin im Äderchen. Die Hitze wird dabei so hoch, dass das Gefäß zerstört wird und im Laufe der nächsten Monate von Ihren Zellen aufgefressen und abtransportiert wird.  Easy goingJ

Und das Beste daran ist, dass dieses Licht nicht mit dem Melanin, dem Farbstoff der Haut reagiert. Das heißt, auch Menschen mit gebräunter Haut oder dunkler Hautfarbe können behandelt werden ohne Verbrennungsgefahr.

Und damit es uns während der Therapie nicht zu heiß wird und zum Schutz der obersten Hautschicht, gibt der Laser bevor er in die Haut eindringt einen Kühlungsstrahl aus. Die Haut wird dabei auf 5 Grad heruntergekühlt und wir empfinden den Laserstrahl dann auch nicht als zu heiß.

Die Therapie ist nicht schmerzhaft. Man empfindet den Laser manchmal als leichtes Pieksen. Durch die Kühlung und die lange Pulswelle mit Schutz des Melanins in der Haut ist die Lasertherapie eine optimale und nebenwirkungsarme Behandlung.

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen sonnigen Frühling   – und-

Zeigen Sie Ihre BeineJ

Ihre Monika Schatz

Besenreiser – wer will das schon?

Sie kennen schon die saline Krampfaderentfernung mit 10% Kochsalzlösung. Auf dieselbe Weise kann man natürlich auch Besenreiser, diese kleinen rot oder blauen Äderchen an den Beinen entfernen.

Allerdings sind diese kleinen Dinger manchmal viel kleiner als meine kleinste Nadel, so dass es für mich nahezu unmöglich wird, sie zu erwischen.

Hier hilft der Laser.

Wir haben einen hochpotenten Laser (Nd-YAG), der einen Zielstrahl mit der Wellenlänge von 1064nm aussendet. Dieses hochpotente Licht dringt in die Haut ein und wirkt direkt auf das Hämoglobin im Äderchen. Die Hitze wird dabei so hoch, dass das Gefäß zerstört wird und im Laufe der nächsten Monate von Ihren Zellen aufgefressen und abtransportiert wird.  Easy goingJ

Und das Beste daran ist, dass dieses Licht nicht mit dem Melanin, dem Farbstoff der Haut reagiert. Das heißt, auch Menschen mit gebräunter Haut oder dunkler Hautfarbe können behandelt werden ohne Verbrennungsgefahr.

Und damit es uns während der Therapie nicht zu heiß wird und zum Schutz der obersten Hautschicht, gibt der Laser bevor er in die Haut eindringt einen Kühlungsstrahl aus. Die Haut wird dabei auf 5 Grad heruntergekühlt und wir empfinden den Laserstrahl dann auch nicht als zu heiß.

Die Therapie ist nicht schmerzhaft. Man empfindet den Laser manchmal als leichtes Pieksen. Durch die Kühlung und die lange Pulswelle mit Schutz des Melanins in der Haut ist die Lasertherapie eine optimale und nebenwirkungsarme Behandlung.

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen sonnigen Frühling   – und-

Zeigen Sie Ihre BeineJ

Ihre Monika Schatz