Kennt Ihr schon das Dreieck der Schönheit??

Was hat eine Erdbeere mit dem Dreieck der Schönheit zu tun??

Stellt euch einmal die Erdbeere links im Bild als ein Gesicht vor.

Wir haben ausgeprägte, hohe Wangenknochen, ein schmales Kinn und eine gut definierte Kinnlinie. Die Spitze des Dreiecks ist unten, an der Erdbeere wie auch im Gesicht.

Die Haut ist rosig, gut durchblutet und straff.

Allerdings ist das nur so bis etwa zum 25 Lebensjahr.

Danach schlägt die Schwerkraft zu.

Die Hautelastizität lässt nach, die Kinnkontur verbreitert sich, die Haut wird schlaffer und die Wangenpartie sackt ab. Wir verlieren Volumen im Mittelgesicht und der Masseter, der Kaumuskel, nimmt an Volumen zu. Das kommt oft durch Stress zustande, da man häufig die „Zähne zusammenbeißt“.

Jetzt haben wir das umgekehrte Dreieck wie wir links im Bild sehen können. Kinn und Wangenpartie sind breit geworden.
Nun, was kann man tun??

Das Erfolgskonzept heißt:

Volumenaufbau in der Tiefe, Straffung des abgesackten Gewebes durch Zugfäden und Muskelentspannung des Kaumuskels mit ein bisschen Botulinum.

Durch stark vernetzte Hyaluronsäurefiller tief ins Gewebe eingebracht lassen sich  Volumendefekte ausgleichen und Falten glätten.

Zugfäden können im ganzen Gesicht eingesetzt werden. Sie heben Hängebäckchen an und definieren die Kinnlinie. Die hängende Wangenpartie wird angehoben  und heruntergerutschte Augenbrauen hochgezogen. So erreichen wir einen offeneren, jugendlichen Blick.

Und damit das Gesicht nicht zu eckig und breit wirkt sollte der Masseter, der Kaumuskel, entspannt werden mit ein wenig Botulinum. Jeder Muskel, der viel trainiert wird, nimmt an Volumen zu. Beim Masseter entsteht das durch Verspannungen, Stress, Zähneknirschen oder aber durch häufiges Kaugummikauen. Das Gesicht wird eckig und breit. Durch ein paar Punkte mit Botulinum nimmt die Muskelaktivität Stück für Stück ab und damit auch das Volumen. Euer Gesicht wirkt weicher und schmaler.

Das Gesicht dieser jungen Frau stellt ein perfektes Dreieck der Schönheit dar!